Niederlande ab Null

Mal bei Null beginnen – das habe ich mir für mein neues Sammelgebiet vorgenommen. Ich bin häufiger mal in den Niederlanden, mag das Land eigentlich gern, finde auch seine Marken grafisch gelungen. Also habe ich mir mal am vergangenen Wochenende die Mühe gemacht, den “Markt” zu sichten und auch gleich einen Grundstock zu ersteigern.

Niederlande 1 bis 3

Niederlande 1 bis 3

Moderne Bildchen sammeln, das mag ich nicht so sehr, also habe ich den Michel durchgearbeitet und geschaut, welche Periode besonders interessant sein können. Die Nummern 1 bis 3, die einzigen geschnittenen Marken aus den Niederlanden, habe ich gleich im Rahmen eines größeren Postens sehr günstig ersteigert, diese Periode wäre also (siehe oben) zumindest nach Hauptnummern schon einmal komplett.

Einige der folgenden Dauerserien warten mit unfassbar vielen Zähnungsvarianten auf, ab 1925 kommen dann noch Rollenzähnungen hinzu. Wasserzeichen, Farben – das sieht nach viel Arbeit aus, wobei im Michel offenbar längst noch nicht alle Varianten verzeichnet sind (siehe Michel 123/133). Immerhin gibt es nur wenige Hauptnummern, die gestempelt drei- oder gar vierstellige Katalogpreise aufweisen. Und das bei durchaus kleinen Auflagen, zum Beispiel nur 60.000 Sätze der Ausstellungs-Marken von 1924 (Michel 138/140), die gestempelt nur bei 140 Euro notiert sind.

Viel Freude dürften wohl auch die Portomarken Michel 3 bis 12 bescheren. Die einzelnen Werte gibt es, je nach Typ und Zähnung, in bis zu 15 Variationen.

Nummernstempel

Stempel aus Ter Neuzen, Leeuwarden und Amsterdam

Entdeckt habe ich natürlich auch schon die Nummernstempel auf den ältesten Marken. Die ungefähr 300 aus Island zusammenzutragen, das ist schon eine Lebensaufgabe. In den Niederlanden wurden “nur” die Nummern 1 bis 259 verwendet, wobei die 259 in Waddinxveen gerade einmal 14 Tage im Gebrauch war, ehe die Stempel 1893 abgeschafft wurden – sie können also nur auf den Michel-Nummern 1 bis 44 auftauchen, falls es nicht noch Spätverwendungen gab. Wen dieses Thema auch interessiert: Auf wikipedia.nl stehen schon mal grundlegende Daten, herrliche Belege zeigt graadstad.nl

Wie gehe ich nun vor? Ich habe bereits einige kleinere oder auch größere Konvolute ersteigert, um einfach ein Gefühl für die Marken (z.B. Farben, Stempel, Erhaltung) zu bekommen, halte die Augen weiter offen und versuche, weitere Informationen über dieses Sammelgebiet zu organisieren. Als Schwerpunkt habe ich mir erst einmal alles ab Michel Nr. 1 bis 508 (Ende der Regentschaft von Königin Wilhelmina 1948) vorgenommen. Eine Fehlliste gibt es noch nicht, aber immerhin sind die ersten drei Marken schon vorhanden (Nr. 4 und 5 übrigens auch…)

Wer mir also beim Aufbau dieser Sammlung helfen kann, mag mich gern unter andreas at safft.de kontaktieren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>