Kalte Gebühren-Erhöhung

Bei eBay tut sich immer mal wieder Erstaunliches. Und ich bekomme es leider bisweilen erst mit Verzögerung mit.

Jetzt in der Vorweihnachtszeit wollte mein Jüngster einige Kinderbücher verkaufen. Wir haben all die Wilden Kerle, Olchis und sonstigen Bände zu schönen Päckchen zusammengeschnürt, wollten bei eBay alles für je 1 Euro anbieten, dazu noch die Paketkosten in Höhe von 4 Euro und dann…

Buchpaket

Und dann bekam ich mit, dass neuerdings (= seit 19. Oktober) Bücher national nur noch versandkostenfrei angeboten werden dürfen. Gleiches gilt übrigens auch für die Kategorien CD und DVD, womit rund 30 Prozent des Gesamtangebots betroffen sein sollen. Also ließen wir es mit dem 1-Euro-Angebot erst einmal sein, damit der Junge nicht am Ende dazubezahlen muss, und warteten einen der Tage ab, an dem Privatleute kostenlos einstellen können. Die Auktionen starteten nicht mehr bei 1 Euro, sondern bei 4,99 incl. Porto.

Clever? Nun ja, clever vor allem von eBay. Verkaufe ich ansonsten ein Paket für 6 Euro plus 4 Euro Versandkosten, werden an Gebühren “nur” 8 Prozent von 6 Euro, also 0,48 Euro fällig. Geht das Paket nun aber für 10 + 0 Euro weg, sahnt eBay 0,80 Euro Gebühren ab. Das summiert sich gerade bei Kleinartikeln.

Fragt sich nur, ob eBay mit solchen Spielereien die privaten Verkäufer eher abschrecken oder bei ihnen abkassieren will. Mein Junge hat die meisten Bücher immerhin trotzdem an den Mann gebracht – den Erlös gab er aber in einem ganz gewöhnlichen Geschäft in Lüneburg aus…

2 Gedanken zu “Kalte Gebühren-Erhöhung

  1. Ob Ebay oder Ricardo beide haben kräftig an der Gebührenschraube gedreht teils auch mit versteckten Mitteln, aber diese Masche wird sich auf kurz oder lang mal rächen, hoffentlich. Eine besinnliche Weihnachten wünscht Ihnen
    Frank

Hinterlasse einen Kommentar zu Frank Weber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>