Abschied von Tamundo

Sonderlich überrascht hat mich diese Nachricht leider nicht mehr. Das Auktionshaus Tamundo schließt nach nur etwas mehr als zwei Jahren am 30. Januar 2011 seine Pforten. Ich habe dort fast seit Beginn be- und vor allem verkauft, hatte dabei auch den Eindruck, dass nach einem guten Start die Entwicklung dort nicht entscheidend voranschritt. Ich selbst fand kaum noch etwas für meine Sammlungen, auch die Verkaufszahlen waren zuletzt enttäuschend. Eine E-Mail ging heute offenbar an alle Mitglieder raus. In ihr heißt es:

Leider mussten wir erkennen, dass wir diesem hohen Anspruch an Plattform- und Servicequalität nicht längerfristig gerecht werden können. Wir haben daher entschieden, den Betrieb des Marktplatzes zu beenden.

Nun stellt sich natürlich die Frage: Wohin mit den ganzen noch nicht verkauften Auktionen und weiteren Dubletten? Ich hatte zur Probe vor einer Woche ca. 350 ausländische Ansichtskarten bei Delcampe eingestellt, von denen auf Anhieb mehr als 50 Karten beboten wurden, zum nicht geringen Teil sogar mehrfach. Delcampe ist eine Sammler-Plattform aus Belgien, die mittlerweile Seiten für viele europäische Länder sowie für die USA und Kanada anbietet.  In Ländern wie Belgien, den Niederlanden oder Frankreich scheint sie bei Sammlern sogar populärer zu sein als eBay. Hier geht’s auf die Startseite: Delcampe

PS: Tamundos Ende ist auch Thema auf Deutsche-Startups.de.

2 Gedanken zu “Abschied von Tamundo

  1. Also ich sammle Ansichtskarten von Paris und finde Delcampe einfach Klasse ! Mein Neffe, der ist Briefamarkenhändller und wollte am Anfang nur auf Ebay verkaufen, doch seit Anfang 2011 ist er nun auch auf Delcampe und es ist wiklich toll, es macht Spaß ! Tamundo war toll,,, hat leider nicht geklappt….

Hinterlasse einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>